1. Bezirksliga Herren

Freitag 12.09.2014  20:00 Uhr

 

TSV Nusse  -  LSV GH 76 Lübeck   8  :  8

 

Puh, das war knapp an einer Auftaktniederlage vorbei geschrammelt. Am Ende aber ein glückliches jedoch verdientes Unentschieden zum Saisonstart.

Und so kam es zustande.

Erstmal mussten wir sehr kurzfristig einen Ausfall kompensieren. Nach einigen Rückfragen bei der 2. Herren stellte sich Lutz Koppisch, unser Neuzugang vom SV Siek, zur Verfügung. Dafür schon jetzt vielen Dank, Lutz.

Unser Timo fiel uns sehr kurzfristig aus, Unser Thommy weilte in Thailand, und Gregor ist noch in Polen. Damit mussten wir bereits im ersten Saisonspiel auf Ersatz hoffen. Tja, so war das zwar nicht geplant, jedoch wollten wir das Beste daraus machen. Im ersten Spiel gegen den Mitaufsteiger vom LSV 76, als zweiter in der Bezirksliga Nord und Reli-Spiel Sieger, ging es daher von Anfang an darum, jeden Punkt zu erkämpfen. Und so entwickelte sich auch ein äusserst spannendes und knappes Spiel.

Nach der Ansprache ging es dann auch gleich mit den Doppeln los.

Im Doppel 1 von Melly und Peter sah es anfänglich gut aus. Nach 2:0 Satzführung wollte aber der 3te. Satzerfolg einfach nicht kommen. Trotz Satzführungen "verbleierten" wir die Sätze 3 und 4 noch mit 9:11 und 11:13 gegen Jürgens und Geißler. Im entscheidenden 5.ten Satz ging es aber dann wieder besser, sodass dieser mit 11:8 gewonnen werden konnte und wir mit 1:0 in Führung gehen konnten.

Unser Doppel 2 mit Stani und Jojo taten sich jedoch noch schwerer. Nach gewonnenen ersten Satz ging nicht mehr viel zusammen und die beiden mussten ihren Kontrahenten Janicki/Eickhoff zum Sieg gratulieren. Neuer Zwischenstand damit 1:1

Das neu formierte Doppel mit Josie und Lutz wollte für uns den nächsten Punkt erspielen, und es sah auch sehr gut aus, Nach 13:11 und 11:6 lagen die beiden schon 2:0 vorn. Aber es gelang uns nicht den 3.ten Satz erfolgreich zu beenden. Gerade in Satz 3 hatten die beiden ein paar Möglichkeiten, die leider nicht klappten und der Satz mit 11:13 doch noch verloren ging. In Satz 4+5 war dann irgendwie die Luft raus und der Sieg ging an das LSV Duo Winkelmann/Rohde.

Damit lagen wir nach den Doppeln mit 1:2 hinten und mussten die Aufholjagd beginnen.

Im oberen Paarkreuz gelang es uns durch Stanis 3:0 (11:1 11:4 11:8) Erfolg gegen Winkelmann sowie durch Josies 3:0 (11:5 12:10 11:7) Erfolg gegen Janicki sehr eindrucksvoll.

Damit stieg die Hoffnung da wir mit 3:2 in Führung gingen. Dann begann es aber nicht so gut für uns zu laufen. In der Mitte hatte Jojo gegen Geißler ein bischen mehr Pech als sein Gegner. Das auf Augenhöhe laufende Spiel ging damit mit 3:1 an den LSV. Und auch Melly gegen Jürgens fehlte ein bischen Glück zum Erfolg. Nach dem 0:2 Satzrückstand kämpfte sie sich noch heran um am Ende im 5ten sauknapp mit 9:11 doch noch zu verlieren.

Damit lagen wir wieder mit 3:4 zurück. Autsch.

Im unteren Paarkreuz musste Peter gegen Rohde ran, kam aber irgendwie überhaupt nicht ins Spiel und verlor verdient mit 1:3. Und auch Lutz unterlag seinem Gegner Eickhoff mit 0:3 ziemlich glatt.

Jetzt wurde es langsam sehr eng für uns, da wir nun zur Halbzeit mit 3:6 hinten lagen.

Zum Glück haben wir mit Stani und Josie im oberen Paarkreuz 2 Topleute. Stani konnte mit 3:0 gen Janicki punkten und auch Josie gelang ein 3:1 Erfolg gegen Winkelmann.

Somit verkürzten wir den Rückstand auf 5:6. Aber nun mussten wir unbedingt weiter punkten.

Jojo konnte sich mit 3:1 gegen Jürgens durchsetzen und glich zum 6:6 aus. Das war schon mal sehr wichtig für unser Team. Melly kämpfte zwar um jeden Punkt aber unterlag leider auch im 2ten Einzel gegen Geißler (0:3). Nun wurde es wieder eng, da wir mit 6:7 weiter im Hintertreffen lagen.

Nun MUSSTE unbedingt noch mindestens ein Punkt aus den verbleibenden Einzeln kommen. Peter ging gegen Eickhoff an den Tisch und Lutz gegen Rohde. Peter lag schon 0:2 Sätze hinten und Lutz verlor sein Spiel mit 0:3. Ab Satz 3 im Spiel von Peter gegen Frank Eickhoff lief es dann aber wieder besser und Peter gelang das Kunststück das Spiel noch für uns zu drehen. Puuh.

Nun stand es 7:8 gegen uns und es ging "nur" noch um den einen Punkt um ein Unentschieden zu schaffen.

Im Abschluss-Doppel  mussten Melly und Peter gegen Janicki/Eickhoff ran. Es entwickelte sich ein spannendes Doppel in dem um jeden Punkt gekämpft wurde. Aber der Lohn wurde glücklicherweise ausgezahlt. Mit einem 3:0 Erfolg konnten wir am Ende noch ein 8:8 Unentschieden erkämpfen.

Mit diesem Punkterfolg können wir sehr gut leben und sind froh dieses Spiel nie aufgegeben zu haben. Wie man sieht, es lohnt sich immer bis zum letzten Spielball zu kämpfen.  Diese tolle Mannschaft hat zu keinem Zeitpunkt sich aufgegeben oder nicht mehr an sich geglaubt. Und das zahlte sich am Ende aus.

Und nicht zu vergessen, der starke Rückhalt aus dem Verein, die zahlreichen Zuschauer und Daumendrückern aus unseren weiteren Mannschaften haben ebenfalls einen großen Anteil daran.

 

Nun, es wird weiter jeden Spieltaq schwer für uns werden. Und mit jedem erspielten und erkämpften Punkt kommen wir dem Saisonziel näher. Und der heißt eindeutig: Klassenerhalt.

 

Mit dankenden Grüßen an unsere Mitglieder

 

Peter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren