1. Bezirksliga

Samstag 11.Okt 2014  14:00 Uhr

 

TUS Fahrenkrug  -  Nusser TSV    5  :  9

 

 

Neuland, so auf einem Samstag Tischtennis zu spielen.  Unsere Damen kennen das ja aus ihren Landesliga Zeiten noch gut, aber für uns gab es seit vielen Jahren kein Samstags Punktspiel mehr.

Wie auch immer, nachdem wir uns am Samstag Mittag bei Melly & Timo in Krummesse eingefunden haben, unserem Geburtstagskind Timo gedrückt und gratuliert haben, fuhren wir dann gemeinsam mit dem Truppentransporter nach Fahrenkrug. Da dies Spiel ursprünglich verlegt werden sollte, wussten wir nicht, mit welcher Mannschaft von Fahrenkrug wir es heute zu tun bekommen sollten.

Wir liefen heute mit der neuen Formation, Gregor, Stani, Josie, Melly, Peter und Moritz auf.

Verrückt, Viertes Spiel und zum vierten Male mit Ersatz. Aber es ist wie es ist, und glücklicherweise haben wir Moritz heute dabei.

Da wir rechtzeitig eintrafen, konnten wir uns auch gründlich warm spielen und uns auf das kommende Spiel vorbereiten. Und wir sahen, dass sich der TuS Fahrenkrug was vorgenommen hatte. Ausser den Top 5 Spielern haben sie sich zusätzlich mit Tobias Schnurbus verstärkt.

In den Doppeln stellten wir uns heute taktisch auf. Doppel 1 mit Gregor und Josie, Doppel 2 mit Stani und Moritz und Doppel 3 mit Melly und Peter. Aber die Taktik ging nicht auf, jedoch überraschten wir dennoch. Im Doppel 1 spielten Gregor und Josie gegen Faith/Mundt und taten sich sehr schwer. Auch diesmal lagen sie bereits mit 0:2 Sätzen hinten bevor der erste Satz für uns gewonnen werden konnte. Das Spiel blieb bis zum Schluss sehr spannend und mit Haaresbreite konnten unsere Beiden das Spiel im 5ten Satz (12:10) entscheiden. Puuh, das war knapp.

Dagegen die grosse Überraschung. Stani und Moritz als unser Doppel 2 hatten es mit dem Top-Doppel 1 Schönfeldt/Härmand zu tun. Und entgegen jeder Erwartung spielten die beiden hervorragend, sodass diese ihre Gegner mit 3:0 in die Knie zwangen. Das war ein Highligt.

Nun führten wir mit 2:0 in Fahrenkrug und eigentlich wollten wir im Doppel 3 noch einen drauf legen. Nur gelang das überhaupt nicht. Gegen Lindemann/Schnurbus gelangen Melly und Peter nicht allzu viel und das Spiel ging glatt 0:3 an Fahrenkrug.

Dennoch führten wir mit 2:1 nach den Doppeln und lagen damit voll im Plan. (Dank Moritz)

Nun ging es in die EInzel und im oberen Paarkreuz machte Stani mit Schönfeldt kurzen Prozess. Glatter 3:0 Erfolg. Gregor gegen Torge Zander wurde unerwartet noch knapp. Nach ersten deutlichen Satz passte es bei Gregor nicht mehr  und Satz 2+3 gingen an Zander.  Erst im vierten lief es wieder besser und Gregor konnte das Spiel mit 3:2 nach Hause holen. Damit lagen wir mit 4:1 vorn und mit Josie und Melly ging es weiter. Melly spielte heute wieder wie die "Alte" und konnte gegen Faith mit 3:1 gewinnen. Bei Josie war es heute ein packendes Spiel, Nach den ersten beiden Satzerfolgen (12:10 11:7) gingen Satz 3+4 in der Verlängerung jeweils mit 11:13 weg. Und auch der 5te Satz wurde zum Krimi.

Am Ende konnte Josie diesen Nervenkrieg, erneut in der Verlängerung, mit 13:11 für uns entscheiden. Puuh.

Wichtiger Punkt zum 6:1 Zwischenstand.

Im unteren Paarkreuz entwickelte sich das nächste Krimi Spiel zwischen Moritz und Lindemann. Auch hier lag Moritz bereits 2:0 Sätze vorn, bis das Spiel auf einmal kippte. Auch hier Satz 3+4 an Fahrenkrugs Lindemann. Und auch hier entwickelte sich ein Krimi in der Verlängerung. Die Matchbälle gingen hin und her und keiner der Beiden Spieler gelang der Golden-Shot zum Sieg. Erst beim Stande von 18:17 für Lindemann vergab Moritz einen Ball zum Spielverlust.  So ein Pech !

Im Spiel von Peter gegen Schnurbus lief es nicht so gut, Trotz Führungen in den Sätzen war sein Gegner am Ende immer der Sieger der Sätze. Damit 0:3 und Punkt für Fahrenkrug.

Zur Halbzeit stand es jedoch immer noch 6:3 für uns und die Ausgangslage war bestens für die zweiten Spielabschnitt.

Und Furios legten unsere beiden Polen heute vor. Gregor und Stani gewannen beide hochverdient mit jeweils 3:0 Erfolgen.

8:3 Führung und ein Punkt noch zum Sieg. Das sollte doch klappen.  Aber manchmal ist es ja kein Wunschkonzert. Im ersten Spiel von Josie gegen Faith wurde es wiederum ein Zitterspiel. Auch diesmal waren die Sätze immer äusserst knapp. Nur leider diesmal das bessere Ende für den Fahrenkruger Spieler Faith. Und auch Melly verlor nach ersten gewonnenen Satz die Kontrolle über das Spiel, sodass sie mit 1:3 gegen Härmand verlor. Nun stand es nur noch 8:5 und das Spiel stand auf der Kippe. Peter gegen Lindemann und Moritz gegen Schnurbus. Während Peter die ersten beiden Sätze knapp verlor, spielte Moritz stark gegen Schnurbus und fürhte zwischenzeitlich mit 2:1 Sätzen. In beiden Spielen ging es hin und her, während Peter zum 2:2 ausglich, war auch Moritz Spiel beim Ausgleich von 2:2. Während Moritz im 5ten Satz doch dann hinten lag, konnte Peter glücklicherweise sein Spiel noch drehen und in einem spannenden Spiel den Siegpunkt erkämpfen.

 

Das war heute ein hart erkämpfter Sieg, und zwei weitere wichtige Punkte für einen Klassenerhalt.

Nun geht es in die kurze Schulferien-Pause, und Zeit für die angeschlagenen Spieler, (Timo, Jojo und Peter) sich zu erholen und für den spielreichen November Kraft zu tanken.

Vielleicht gelingt es uns ja im nächsten Spiel (31.10 Heimspiel gegen Schwarzenbek) mit kompletter Mannschaft anzutreten. Wenn aber nicht, wissen wir das wir tolle Vereinskameraden haben, die mit einspringen.

 

Nach der Rückfahrt waren wir noch bei unserem Geburtstagskind eingeladen. Bei Grillfleisch, Wurst, leckeren Salaten uvm. liessen wir den Spieltag für uns ausklingen. Und ?? Ach ja, nicht nur unsere Polen waren heute nicht zu schlagen, nein auch die Deutschen Fussballer unterlagen den Polen.

Damit war es heute wohl ein richtig erfolgreicher Polenabend.

 

Euer Peter

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren