1. Bezirksliga

Freitag 06.Februar 2015

 

VFL Bad Schwartau  -  Nusser TSV   7  :  9

 

Am heutigen Abend führen wir zum Spitzenreiter, dem VFL Bad Schwartau, deren erklärtes Ziel auch der Aufstieg in die Landesliga ist. Die Favoritenrolle war auch klar beim Gastgeber, dennoch fuhren wir motiviert dorthin. Schliesslich wollten wir dort eine gute Visitenkarte abgeben.

Unsere Aufstellung hieß heute: Gregor und Stani, Josie und Jojo, sowie im unteren Paarkreuz Melly und Peter, der lediglich eingesetzt wird damit sich unser dringend in der 2ten gebrauchter Timo nicht so schnell festspielt.

Und es wurde ein interessanter spannender Abend !

Bereits in den Doppeln waren wir heute gut drauf. Im ersten Doppel Dunkel/Hopp gegen unsere beiden Gregor und Melly lief es schon sehr gut für uns. In einem tollem Spiel siegten unsere Beiden sauknapp im 5ten Satz mit 14:12. Uff, knappes Ding aber 1:0 Führung beim Spitzenreiter.

Im zweiten Doppel von Stani/Jojo gegen Glaeßner/Lüssing lief es unerwartet schlecht. Stani hat wohl heute seine Noppen falsch gebohnert. Jedenfalls machten seine Kontrahenten mit seinen sonst so gefährlichen Defensivschlägen eigentlich was sie wollten. Somit waren die beiden auf verlorenen Posten und unterlagen mit 1:3, und das leider auch hochverdient.

Wie auch immer ! Im Dritten Doppel, was ich scherzhaft als "Opferdoppel" genannt hatte, mit Josie und Peter war nach dem ersten Satz eine leichte Steigerung zu erkennen. Da Josie/Peter bereits in der  Vergangenheit oftmals gemeinsam antraten, kamen so langsam die alten Abläufe wieder zutage.

Satz 2 war eine lange Geschichte. die am Ende mit 24:22 gewonnen werden konnte. Nach dem Satz lief es dann wieder rund, wie in "alten" Tagen. Satz 3 und 4 klar beherrscht und verdient gewonnen.

Wow, 2:1 nach Doppel. Das war doch ein toller Einstand.

In den Einzeln, im oberen Paarkreuz, zeigt Gregor dann seine Ausnahmestellung bei uns. In einem hochklassigem Spiel gewann er gegen Hopp mit 3:0. Bei Stani, immer noch mit den gebohnerten Belägen, war die Grenze des Vermögens doch zu erkennen. Gegen Dunkel kämpfte er zwar um jeden Ball, war am Ende aber doch unterlegen. Mit 0:3 ging das Spiel an Schwartau.

Aber, Hey, was solls, noch führen wir hier mit 3:2.

In der Mitte ging es mit Jojo weiter, aber Autsch, gegen Glaeßner war er chancenlos. Ein glattes 0:3.

Josie hingegen spielte heute wieder groß auf. Gegen Ehmke machte sie ein tolles Spiel und gewann hochverdient mit 3:1, und damit waren wir wieder mit 4:3 in Führung.

Nu musste von unten noch was kommen. Peter gegen John. Eigentlich liegt mir die Spielweise sehr, aber mit der Bewegungseinschränkung, sorry, ging das daneben.  Daher verdienter Sieg für meinen Gegner Stefan John mit 3:1. Aber Melly machte es besser. In ihrem Spiel gegen Lüssing musste sie zwar den ersten Satz noch abgeben, aber dann war sie nicht aufzuhalten. Mit 3:1 ging der Punkt wieder an uns. Und zur Halbzeit führten wir auswärts beim Spitzenreiter immer noch mit 5:4.

Geht da vielleicht was ? Na, mal sehen...

Zweite Halbzeit ! Gregor wieder in Spiellaune. In einem Klasse Spiel gewann er den nächsten Punkt für gegen Dunkel mit 3:1 zum Zwischenstand von 6:4 für Nusse.

Stani, wie im ersten Spiel, war heute seinem Gegner Hopp nicht gewachsen. Mit 3:1 ging das Spiel an Hopp und der verkürzte auf 5:6 für Schwartau.

Schaffen wir in der Mitte vielleicht noch was ? Josie gegen Glaeßner, der Jojo so "alt" aussehen ließ ?

Und Josie kämpfte um jeden Punkt. Und es wurde knapp und spannend. Aber ausgerechnet im 5ten Satz ging nicht mehr so viel. Es bildete sich gleich anfangs ein hoher Rückstand von 5, 6 Punkten die sie nicht mehr aufholen konnte. Schade ! aber der Punkt ging auch an Schwartau. Ausgleich 6:6

Jojo gegen Ehmke, Auch hier entwickelte sich ein dramatisches und spannendes 5-Satz Spiel.  Aber auch hier war das Glück nicht uns hold. Ähnlich wie bei Josie ging im 5ten Satz nichts mehr und ein hoher Rückstand war nicht mehr aufzuholen. Schade, schade, bereits das zweite knappe Match leider an den Gastgeber. 6:7 aus unserer Sicht und nun mussten Melly und Peter ran. Melly tat sich aber unglaublich schwer gegen den unbequem aufspielenden John. Und der Punkt, jedenfalls für mich unerwartet, ging mit 3:1 auch an Schwartau. Uiuiui... 6:8 und das Spiel kippte jetzt Richtung Schwartau.

Ich selbst musste ja dann gegen Lüssing ran. Im Hinrundenspiel, bei voller körperlicher Belastbarkeit, hätte ich behauptet, ich habe ne gute Chance, aber so ???

Satz 1+2 gingen dann auch an den jungen Lüssing, bis ich einfach hohes Risiko gegangen bin. Ist ja wurscht ob ich 0:3 vergeige oder nicht. Das Risiko wurde aber belohnt. Satz 3 und 4 mit ein wenig mehr Nervenstärke als mein Kontrahent gewonnen. Im Satz 5 ähnlich, aber leider lag ich schon 3:7 zurück. Also auf die Zähne beißen und Risiko erhöhen. Und uff, es wurde belohnt, was ja nicht immer der Fall ist, Mit 11:9 konnte ich Ihn bezwingen.

Nun hatten wir jedenfalls ne kleine Chance im Abschlussdoppel noch einen mittlerweile verdienten Punkt mitzunehmen. Aber es sollte heute nicht sein. Auch hier zeigten sich Stanis Bälle als zu harmlos und die Gegner einfach zu stark.  Stani/Jojo unterlagen leider mit 1:3.

Schade schade schade schade....., hier und heute hätten wir den einen Punkt mit Sicherheit verdient gehabt. Dennoch können wir mit unserem Auftreten und dem Kampfgeist im Team zufrieden sein.

Und ich muss mir die Frage gefallen lassen, ob meine Entscheidung die Doppel 1 und 2 nicht umgetauscht zu haben, evtl. einen Punkt verschenkt zu haben. Aber wir sind ein Team, gewinnen und verlieren gemeinsam.

Im Anschluss haben unsere Gastgeber noch ein paar leckere Snacks und Bierchen bereit gestellt, an denen wir uns auch labten. Vielen Dank, liebe Schwartauer. Auch wenn wir voraussichtlich in der nächsten Saison nicht aufeinandertreffen werden. Beim nächsten Mal machen wir auch wieder was Leckeres.

Nun geht es am nächsten Freitag gegen Fahrenkrug. Auch hier erwartet uns wieder ein schweres Spiel. Mal sehen mit welchem Team wir Paroli bieten können.

 

Für mich geht es in die letzten beiden Saisonspiele. Ich möchte mich schon jetzt bei meinem Team für die Unterstützung bedanken. Ich werde versuchen Ende März den Spielen wieder als Zuschauer und Fan beizuwohnen. Vielleicht  gelingt es mir ja. Lieben Dank

 

Euer

Peter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren