Nusse III   beendet die Spielserie 2014/2015 mit einem Erfolg in Büchen

Mit einem knappen  7 : 4  Sieg  schließt das Team eine bemerkenswerte Saison ab

 

Da das Team bis zum Finale in Büchen erst einen Zähler (gegen Krummesse) abgab, sollte natürlich auch gegen den Eisenbahner Sportverein  ein Sieg her. Zumindest wollte man nicht erstmals verlieren.

Es entwickelte sich, wie schon so manches Mal in der Rückserie, eine sehr enge Partie, in der die Nusser Mannschaft letztlich erneut das erforderliche Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatte.

Insbesondere die Doppel-Matches boten von Nusser Seite wenig Erbauliches.  So spielten Roland und Klaus deutlich unterhalb des vermeintlichen Könnens.  Zunächst unterlag man der Formation Uwe Burmester und Ingo Scharnberg in fünf Sätzen. Im Abschlussdoppel (welches glücklicherweise nicht mehr in die Wertung kam) ging man gegen Jens Vinke und Patrick Wendlandt glatt mit 0 : 3 unter.

Thomas und Torsten agierten entgegen manch  früherer starker Leistung kaum besser. In der Eröffnung mussten sie sich Jens und Patrick ebenfalls geschlagen geben.  In einer regelrechten Zitterpartie gelang ihnen dann am Ende gegen Uwe und Ingo jedoch der so wichtige Punkt zum Gesamtsieg.

In den Einzeln überzeugte Torsten, der sich sowohl gegen Uwe als auch gegen Jens sicher mit 3 : 0 durchsetzen konnte.  Bei Thomas hingegen wollte  die Rückkehr in die Erfolgsspur einfach nicht gelingen. Gegen die gleichen Spieler musste er sich daher geschlagen geben.

Roland und Klaus bezwangen in ihren Matches jeweils Ingo und Patrick.  Insbesondere gegen Patrick benötigten beide aber bei ihren 5 – Satz-Erfolgen Fortunas Hilfe.

Nun hat diese Saison den erhofften guten Abschluss gefunden.  Mit einem Punkteverhältnis von  31 : 1  hat man souverän den Meistertitel errungen. Insbesondere in der Rückserie stand das Team allerdings vor einigen Punktverlusten. Bis auf das Remis in Krummesse  konnte man aber in jedem Falle noch zwei Punkte an Land ziehen.

Das Team hat die Meisterschaft sicher  verdient, denke ich. Der Zweitplatzierte, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht endgültig feststeht, hat zumindest 13 Punkte Abstand. 

Damit hat die Nusser Mannschaft in dieser Klasse schon eine herausragende Rolle gespielt.

Mal sehen, wie jetzt die Ambitionen für die kommende Saison aussehen.

Zunächst jedoch steht erst einmal eine kleine Feier an.

 

Klaus, 30.03.2015

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren