Rückrundenauftakt vom Team Nusse III  gegen die Mannschaften von Linau und Breitenfelde

 

Zu Beginn der Rückrunde sind die Aussichten, was den Klassenerhalt anbelangt, für die Mannschaft um Henning, Kerstin, Ronald und Klaus nicht so prickelnd.

In der Hinrunde gelang neben den beiden Remises (gegen Escheburg und Krummesse) nur ein Sieg.

Diesen feierte die Crew aber ausgerechnet gegen den TSV Wentorf/Sandesneben. Ein doch eher starkes Quartett, welches aber derzeit auch noch nicht so richtig in Schwung gekommen ist.

Also lagen wir als Tabellenletzter mit nur vier Pluspunkten schon deutlich hinter den vor uns platzierten Escheburgern, die sich zumindest bereits acht Punkte erkämpfen konnten. 

Aber für die Rückrunde haben wir uns einiges vorgenommen, sodass wir voll motiviert in die ersten beiden Matches gingen.

Im Gemeindezentrum, wo der Linauer SV seine Punktspiele bestreitet, gelang uns – wider Erwarten –  ein 7 : 4 Erfolg. Dabei profitierten wir allerdings von der Tatsache, dass die gegnerische Nr. 1, Achim Gottschall , seit einiger Zeit pausieren muss.

Entscheidend in dieser Partie waren die beiden Erfolge von Henning und Kerstin, die jeweils den starken Jens Stannull bezwingen konnten. Neben weiteren drei Punkten aus dem unteren Paarkreuz von Ronald und Klaus blieben Henning und Klaus auch in ihren beiden Doppel – Begegnungen in der Erfolgsspur. Gegen Reinhard Winter und Rainer Baumgarten hatte man aber schon drei Matchbälle gegen sich. Da war also  ein Quäntchen Glück dabei (oder sagen wir Nervenstärke …?) Egal, die Freude nach dem doppelten Punktgewinn war jedenfalls riesengroß.

Nach dem Spiel wurden von den netten Gastgebern noch Stärkungsmittel gereicht, und in geselliger Runde  ein Klönschnack gehalten.

 

In der Partie gegen den Breitenfelder SV war es insbesondere Kerstin, die voll überzeugen konnte. In ihren beiden Einzeln gelangen ihr nicht nur ein Sieg gegen den Ex-Nusser Roland Biewald sondern auch noch das gleiche Kunststück gegen den „Stechschupfer“ Danny Woyand.

An der Seite unseres Ronalds gewann sie auch beide Doppel in überzeugender Manier, sodass von den übrigen Nusser Cracks nur ein wenig hätte beigesteuert werden müssen, um gegen dieses wirklich gute Team aus Breitenfelde zu punkten.

Zumindest Ronald, der in beiden Matches (Marco Loß und Thomas Giesecke) in knappen 5-Satz Matches unterlag , durfte hier an einem Erfolg „schnuppern“. Henning und Klaus blieben gegen ihre Kontrahenten allerdings  ohne echte Chance.

Das Eingangsdoppel gegen Giesecke und Biewald konnten die beiden  nach gutem Spiel hingegen für Nusse verbuchen. Im entscheidenden zweiten Doppel gegen Loss und Woyand konnten sie eine 2 : 1 Satzführung leider nicht konzentriert zu Ende bringen. Schade um die vergebene Chance auf ein vorher nie für möglich gehaltenes Unentschieden! Leider kam so der Erfolg von Kerstin und Ronald über Gieseke/Biewald nicht mehr in die Wertung, da das Breitenfelder Quartett rechtzeitig den „Sack zumachen“ konnte. Somit leider eine 4 : 7 Niederlage.

Nun freuen wir uns auf die Begegnung am 01.02.2018 in Escheburg

Klaus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren