10.11.2014

SV Siek 2      8:1                   26:7 Punkte

Heute hatten wir den SV Siek bei uns zu Gast. Trotz Belegung des letzten Tabellenplatzes mit 0:12 Punkten war die Stimmung der Mannschaft positiv. Margitta war auch dabei, allerdings nur als Mannschaftsführerin, leider noch nicht als Spielerin. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf.

Beim Stand von 5:0 verlor Margret ihr Spiel gegen I. Janne(3) im 5ten Satz (11:6, 12:10,5:11,6:11,9:11). Auch Kerstin ging gegen die Nummer 1, B. Schippmann, in den 5ten Satz. Sie konnte diesen dann mit 11:8 für sich entscheiden. Die letzten beiden Punkte holten Rosi und Brigitte jeweils in drei Sätzen.

In netter Runde - bei Imbiss und Getränken- saßen wir noch gemütlich beisammen.

 

11.11.2014

TSV Schwarzenbek 4             7:7                   27:28 Punkte

Auf nach Schwarzenbek in die Höhle des Löwen. Es fehlte nicht viel und die Mädels hätten uns die erste Niederlage beschert. Schwarzenbek spielte ohne ihre Nummer eins und wir ohne Margitta, dafür mit Verena.

Das erste mal in dieser Saison verloren wir beide Doppel und starteten mit 0:2 in die Einzel.

Rosi gewann ihr erstes Spiel gegen die Nummer eins, S. Krause, in vier Sätzen und Kerstin konnte sich gegen M. Brinkmeier(2) in drei Sätzen durchsetzen. Es war Gleichstand. Verena verlor ihr Spiel gegen J.Ihde-Sakkal(3) mit 0:3 (15:13,11:8,11:8) und Brigitte konnte gegen A.Heide(4) mit 3:1 punkten. Wieder ausgeglichen 3:3

Die nächste Runde: Kerstin verlor gegen die junge S. Krause in vier Sätzen. Rosi, die sich beim Einspielen verletzt hatte, fand nicht zu ihrer Normalform(Ausrutscher auf einer Matte die zwischen den beiden Platten lag). Sie verlor ihr Spiel gegen M. Brinkmeier(2) in vier Sätzen. Brigitte setzte sich mit 3:0 gegen J.Ihde-Sakkal durch und Verena verlor gegen A. Heide mit 3:1. Nusse lag 4:6 zurück. Die Kondi ließ nach. Wann mussten wir das letzte mal so kämpfen???

Auf zur letzten Runde. Kerstin gewinnt gegen Ihde-Sakkal 3:0 und Brigitte verliert gegen die Nummer eins S. Krause 3:1. War trotzdem ein tolles Spiel.  7:5 für Schwarzenbek. Jetzt war Verena an der Reihe. Trotz der beiden verlorenen Einzel hatte das ihrem Selbstvertrauen nicht geschadet. Mit Mama als Coach erspielte sie sich den 5ten Satz und machte bei 11:8 den Sack zu (8:11,11:9,11:7,5:11,8:11). Das war eine Superleistung, Verena !!! Dank Verena war das Match noch nicht zu Ende. Unentschieden oder Niederlage, das war hier die Frage.

Rosi, die sich schon mit dem Gedanken der Aufgabe beschäftigt hatte, nahm ihren Schläger und ging an die Platte. Sie quälte sich gegen A.Heide in 5 Sätzen zum Sieg (10:12,11:7,11:6,10:12,11:13). Knapper und spannender ging es nicht. Unter diesen Umständen waren wir mit einem 7:7 zufrieden. Mädels ich bin stolz auf euch!!! Zum ersten mal in dieser Saison wurden wir so richtig gefordert und ich finde wir haben uns tapfer geschlagen.  Nach einem kleinen Imbiss ging es gegen 23.00 Uhr Richtung Heimat.

Hoffentlich ist Rosi bis Montag (17.11.) wieder fit; dann erwarten wir den nächsten Kracher. Die Mädels aus Rothenhausen kommen nach Nusse.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren